IMG_4547Markus Teuber,  † 20. August 2014

Wir haben mit Markus einen Sänger und guten Freund verloren. Uns alle hat diese Nachricht zutiefst erschüttert und betroffen gemacht. So plötzlich und noch dazu so jung aus dem Leben gerissen zu werden, ist in jedem Fall unfassbar. Wir haben Deinen Humor ebenso zu schätzen gewusst, wie Deine Stimme im Bass und Deinen unbedingten Willen, in kürzester Zeit all das lernen zu wollen, was andere in Jahren einstudiert hatten. Für die Einen warst Du ein kreativer Kopf mit ungewöhnlichen handwerklichen Fähigkeiten. Für die Anderen warst Du der Neue, der kaum Zeit hatte, von der Werkbank in die Chorprobe zu wechseln – und sie sich dennoch nahm. Dafür gab es im letzten Weihnachtskonzert ein spontanes Ständchen für den stolzen Papa und Deine beiden noch stolzeren Kinder. Wir hatten doch keine Ahnung, dass es das Letzte sein sollte!

Markus, Du fehlst uns jetzt schon. In dieser schweren Stunde fühlen wir mit Deiner Familie, aber vor allem mit Deinen beiden süßen Töchtern. Wir hatten eine gute Zeit und sind dankbar, dass wir sie ein Stück gemeinsam mit Dir verbringen durften. Es hätte noch so viel zu sagen und singen gegeben: Erinnerst Du Dich an diese Textzeile, die Du auch so oft gehört hast und die Dir, wie jedem von uns stets eine Gänsehaut bescherte?

„Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott Dich fest in seiner Hand!“.

Sie bringt auf den Punkt, was wir in dieser schweren Stunde des Abschieds alle fühlen.

Brück, den 27.08.2014

Nachruf des Brücker Gospelchores
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.